schutzengel  RSLFV2  Eltern 

RSLLOGORSLLOGO r

Städtische Realschule Lichtenau gewinnt 5.000 Euro für gesunde Pausenbrotverpflegung

Städtische Realschule Lichtenau gewinnt  5.000 Euro für gesunde Pausenbrotverpflegung

Lichtenau, im November 2010. Die Städtische Realschule Lichtenau hat 5.000 Euro für die Verbesserung ihrer gesunden Pausenbrotverpflegung gewonnen. Mit dem Projekt „Cocktailbar für Kenia“ beteiligte sich die Realschule an der deutschlandweiten Spendenaktion Gemeinsam für mehr Schulmahlzeiten, die in diesem Jahr von Januar bis Juli stattfand. Initiatoren der gleichnamigen Aktion waren das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (WFP) und die Familienmarke Rama. Zusammen mit der prominenten Botschafterin Dana Schweiger riefen sie deutsche Schulklassen auf, kreative Spendenaktionen für das Schulspeisungsprogramm des WFP in Kenia zu starten. Zum Abschluss der Aktion im Oktober 2010 erhielten insgesamt 12 Gewinnerschulen je 5.000 Euro zur Verbesserung der eigenen gesunden Pausenbrotverpflegung. Die Städtische Realschule Lichtenau möchte mit der Gewinnsumme u. a. einmal in der Woche die Aktion „Obstkorb für die Klasse“ durchführen.

Die Familienmarke Rama unterstützt seit 2007 das Schulspeisungsprogramm des WFP, macht sich aber auch seit Jahren für gesunde Ernährung in Deutschland stark. Grund genug, in diesem Jahr die Aktion Gemeinsam für mehr Schulmahlzeiten ins Leben zu rufen, die beide Engagements miteinander verbindet.

Von Januar bis Juli 2010 waren deutsche Schulen dazu aufgerufen, mit kreativen Spendenaktionen das Schulspeisungsprogramm des WFP in Kenia zu unterstützen. Hauptaugenmerk lag dabei darauf, über die Bedeutung von Schulmahlzeiten für Kinder in Entwicklungsländern aufzuklären. Da aber auch in Deutschland nur jedes zweite Schulkind mit einem gesunden Pausenbrot zur Schule kommt[i], hat sich Rama entschieden, die teilnehmenden Schulen in der Verbesserung der eigenen gesunden Pausenverpflegung zu unterstützen. Zwölf Gewinnerschulen erhielten je 5.000 Euro für ihr individuelles Pausenbrotprojekt.

Auch die Städtische Realschule Lichtenau hat mit dem Projekt „Cocktailbar“ an der Aktion teilgenommen und gewonnen. Anlässlich des diesjährigen Schulfestes haben die Schüler selbst zubereitete Cocktails und Fruchtbecher verkauft und dabei insgesamt 160 Euro eingenommen. Das gespendete Geld reicht aus, um über 800 Schulmahlzeiten in Kenia zu finanzieren. Mit dem Gewinnergeld soll ab sofort wöchentlich pro Klasse ein Obstkorb bereitgestellt werden. Langfristiges Ziel ist dabei, dass die Eltern sich zusammenschließen und die Kinder abwechselnd mit frischem Obst versorgen. Zusätzlich sollen mit dem Geld die Schulmilch und das Mittagessen für Kinder mit Nachmittagsunterricht subventioniert werden.

Insgesamt kamen über die Spendenaktionen aller Schulen, die an der Aktion Gemeinsam für mehr Schulmahlzeiten teilgenommen haben, 5.436,76 Euro zusammen. Rama erhöhte die Spendensumme noch einmal um 40.000 Euro. Zum Abschluss der Aktion übergab die Botschafterin Dana Schweiger damit insgesamt 45.436,76 Euro an das WFP. Diese Summe reicht aus, um über 225.000 Schulmahlzeiten in Kenia zu finanzieren.

Mehr Informationen unter www.gemeinsam-fuer-mehr-schulmahlzeiten.de

Abdruck honorarfrei, Beleg erbeten.

Kontakt:

Edelman GmbH, Susann Vogel, Barmbeker Straße 4, 22303 Hamburg

Telefon: 040 37 47 98 69, Telefax: 040 37 28 80, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


[i] Quelle: Forsa - Rama Pausenbrotstudie 2009