schutzengel  RSLFV2  Eltern 

RSLLOGORSLLOGO r

17.02.2014: Kreishallenmeisterschaften 2014: Pokal statt Rosen

Am Valentinstag, den 14.02.2014 nahmen wir erstmals mit einer Mannschaft der 9. und 10. Klassen an den Kreishallenmeisterschaften in Elsen teil. Vor der ersten Stunde erschienen alle 10 nominierten Spieler, so dass wir frohgelaunt auszogen, um eine gute Figur unter den 12 gemeldeten Mannschaften abzugeben.

Fussballkreismeisterschaft2k

Die durchweg gut aussehenden Jungs verzichteten also auf Unterricht und die von der SV verteilten Rosen, um unsere Schule würdig zu vertreten.

Gespielt wurde nach Futsalregeln jeder gegen jeden in drei 4er-Gruppen über jeweils 8 Minuten. Beim Futsal ist der Ball kleiner und hat einen tieferen Schwerpunkt, so dass er praktisch nicht mehr springt. Grätschen werden direkt als Foulspiel gewertet und der vielleicht wichtigste Unterschied zum „normalen“ Hallenfußball ist, dass es keine Banden gibt, also der Ball an allen vier Seiten des Platzes ins Aus rollen kann. Dieses Spiel ohne Banden hatten wir in zwei Trainingseinheiten jeweils am Mittwochnachmittag ausgiebig geübt. Es sollte sich herausstellen, dass dies nicht unbedingt ein Nachteil war … ;-)

Die Gruppenphase überstanden wir mit 2 lockeren Siegen gegen die Krollbachschule Hövelhof (5:1) und die Hauptschule Westenholz (4:0), sowie einem schwer erkämpften 2:1 gegen die Realschule Schloß Neuhaus. Erst in der letzten Spielminute erlöste uns Moritz Köhler mit seinem spielentscheidenden Treffer.

Als Gruppenerster zogen wir ins Halbfinale ein, in dem wir auf den Gastgeber, die Gesamtschule Elsen, trafen. In unserem meiner Ansicht nach besten Turnierspiel gingen wir früh durch 2 Treffer von Daniel Hoffmann und einem von Benni Lind mit 3:0 in Führung und schaukelten dieses Ergebnis bis in die letzte Minute, ehe Elsen der Treffer zum 1:3 gelang. Im Gegenzug stellte Moritz Köhler allerdings den alten Abstand wieder her und das Spiel war gewonnen. FINALE OHO!!!!!!!!!

Im Finale wartete dann die Realschule Büren, die sich im Halbfinale im Siebenmeterschießen gegen die Realschule Delbrück durchgesetzt hatte, auf uns. Angriff auf Angriff rollte in Richtung Bürener Tor, doch entweder scheiterten unsere Stürmer am guten Schlussmann der Bürener oder verzogen knapp. Mitte des Spiels gelang Moritz Köhler das zu diesem Zeitpunkt hochverdiente 1:0. Kurze Zeit später erhöhte Daniel Hoffmann auf 2:0 und dieses Ergebnis geriet nicht mehr in Gefahr. Schlusspfiff – Jubel – Kreismeister – YES!!!!!!!!

Bei der anschließenden Siegerehrung (3. wurde die Realschule Delbrück) gab es dann noch eine Überraschung. Kapitän Werner Vahle wurde der Wanderpokal vom Profi des SC Paderborn 07, Jens Wemmer, überreicht. Dieser hatte außer dem Pokal und den Urkunden noch einen Fußball und für jeden Spieler eine Sitzplatzeintrittskarte für das Spiel des SCP gegen den VfL Bochum dabei. Wemmer stellte sich anschließend noch für zahlreiche Fotos mit den teilnehmenden Mannschaften zur Verfügung und schrieb fleißig Autogramme.

Die Mannschaft überzeugte in jedem Spiel durch Kampfkraft, aber vor allem auch durch außergewöhnliches technisches Können. Auch die Leistung der beiden Torhüter (Vahle und Hamm) passte sich dem Niveau der Feldspieler an. Vor dem Turnier wurde festgelegt, wer mit wem tauscht und dass jeder einzelne Spieler seine Auswechslung selbst anzeigen sollte. So entstanden die Pärchen Huschen / Lind, Köhler / Dost, Hoffmann / Michels und Backhaus / Leifeld. Letztere hatten „Mittellinienüberquerverbot“ und spielten defensiv ganz stark. Bei allen Wechseln war kaum ein Qualitätsverlust zu bemerken

5 Spieler des diesjährigen Kaders können auch im nächsten Jahr noch antreten und da sich in unseren jetzigen 8er-Klassen noch einige Talente befinden, wird es mir vor der Titelverteidigung 2015 nicht bange.

Das Turnier war super organisiert und auch die Schiedsrichter hatten jedes Spiel gut im Griff.

Unsere Mannschaft spielte mit: Werner Vahle (TW 9b), Christopher Hamm (TW 10a) Daniel Hoffmann (8 Tore), Michael Leifeld, Lucas Michels (alle 10b), Moritz Köhler (5 Tore, 10a), Benni Lind (1 Tor), Daniel Dost (2 Tore), Niklas Huschen (1 Tor) und Lars Backhaus (alle 9a), Trainer: Michael Herbst