schutzengel  RSLFV2  Eltern 

RSLLOGORSLLOGO r

06.02.2018: KHM 2018: Offensivspektakel im Soccer Jam

Am 6.2.2018 fanden in diesem Jahr die Hallenkreismeisterschaften der Schulen im Fußball aufgrund der hohen Teilnehmerzahl (16 Schulen hatten gemeldet) zum ersten Mal im La Ola Fußballzentrum in Paderborn statt.

Wir fuhren mit 10 älteren Schülern aus den Jahrgangsstufen 8-10 dorthin. Es wurde nach Futsalregeln gespielt, die unter anderem einen anderen Ball mit niedrigerem Schwerpunkt und eine 4-Sekunden-Regel bei der Ausführung von Ab-und Freistößen beinhaltet. Das Spielfeld war komplett mit Bande und Netz ausgestattet, so dass der Ball weder ins Seiten- noch ins Toraus springen konnte.

Es wurde in 4 Gruppen gespielt. In unserer Gruppe 4 spielten außer uns noch die Krollbachschule Hövelhof, das Pelizaeus-Gymnasium Paderborn (Pelle) und die Realschule Schloß Neuhaus. Die jeweiligen Gruppenersten sollten dann in einer Finalrunde die Plätze 1-4 ausspielen, die Gruppenzweiten die Plätze 5-8 usw.

Im ersten Spiel gegen Hövelhof taten wir uns zunächst schwer und ließen nach 1:0 Führung (Jan Schlüting) den Ausgleich zu. Nach einer Weile ohne Tor löste Roman Krebs mit dem 2:1 den Knoten und erneut Jan, Maxi Gref und Emile Köhler schraubten das Ergebnis zum 5:1-Endstand hoch.

Im Gegensatz zu meiner letzten Teilnahme vor 2 Jahren, als wir nach dem ersten Spiel eine Pause von sage und schreibe 14 Spielen hatten, ging es dann nach 1 Spiel Pause (im Soccerzentrum konnte auf 4 Plätzen gleichzeitig gespielt werden) weiter.

Gegner war das Pelle, welches das erste Spiel gegen die RS Schloß Neuhaus knapp verloren hatte. Die Gymnasiasten standen also schon mächtig unter Druck, wollten sie noch Chancen auf den Gruppensieg haben. Bis zum 2:2 glichen wir jeweils einen Rückstand aus, doch dann gingen wir mit 4:2 in Führung und hielten diese auch relativ lange, wobei auch noch etliche gute Chancen vergeben wurden. 2 Minuten vor Schluss hatte diese Führung auch noch Bestand, doch dann glich der Gegner innerhalb von 20 Sekunden aus. Das 4:4 war gleichzeitig der Endstand, Torschützen waren Christian Langolf, Jan und 2x Roman.

Da Schloß Neuhaus beide Spiele gewonnen hatte, musste in unserem letzten Vorrundenspiel also nun ein Sieg zur Qualifikation für das Halbfinale her, Schloß Neuhaus hingegen genügte ein Unentschieden. Roman gelang in einem ausgeglichenen Spiel auch die 1:0-Führung, die der Gegner aber im Laufe des Spiels in eine 2:1-Führung verwandelte. Erhöhtes Risiko führte durch Jan zum erneuten Ausgleich, aber zu mehr reichte es trotz guter Chancen leider nicht. Ungeschlagen mit 5 Punkten erreichten wir also die K.O.-Runde der Gruppenzweiten.

Hier standen wir dann der Hauptschule Mastbruch gegenüber, die früh mit 1:0 in Führung ging, Jan glich aus, nur um kurze Zeit später wieder in Rückstand zu geraten. Nach Christians Ausgleich machte sich dann bemerkbar, dass die Mastbrucher eine sehr gute „erste 5“ hatten, wenn sie aber wechseln mussten, die Qualität doch erheblich nachließ. Nach und nach erhöhten erneut Jan, Maxi, Roman und Emile auf das Endergebnis von 6:2. Es stand also noch ein letztes Spiel an, das Spiel um Platz 5 gegen die Gesamtschule Elsen.

Hier entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit dem großen Unterschied, dass Elsen seine Chancen nutzte und wir nicht. In der Mitte des Spiels stand es 0:4, als Roman zum ersten Mal traf. Im Gegenzug kassierten wir das 1:5 und damit war die Luft auch schon wieder raus. Jans Treffer zum 2:5-Endstand bedeutete „nur“ noch, dass sowohl Roman als auch Jan in jedem Spiel mindestens einmal getroffen hatten und wir der GS Elsen zum verdienten Sieg und dem damit verbundenen 5.Platz gratulieren durften. Für uns blieb Platz 6 übrig, aus meiner Sicht nicht schlecht für eine Schule unserer Größe, in der die guten Fußballer nicht auf Bäumen wachsen.

Unsere Mannschaft war durchgängig gut besetzt und wenn wir wechselten, war kaum ein Qualitätsverlust zu bemerken. Auch wenn es bei der (Nicht)nominierung einige Härtefälle gegeben hatte, war auf jeden Spieler, der dabei war, zu 100% Verlass, was aber sicher auch auf die 5-7 Spieler zugetroffen hätte, die ich in der Schule lassen musste. Da 6 Schüler aus der 10 dabei waren, sind ja im nächsten Jahr wieder einige Plätze frei …

Das Turnier gewann übrigens die RS Schloß Neuhaus – jaaaa, genau die Truppe, gegen die wir fast gewonnen hätten und für die wir dann hätten an der Endrunde teilnehmen können – im 7-Meterschießen gegen die Lise-Meitner-Realschule Paderborn. Das Niveau war insgesamt sehr hoch und in vielen Truppen waren Bezirks-, Landes- oder Westfalenligaspieler im Kader. Auch aus dieser Hinsicht ist das Abschneiden unserer „Kreisligakicker“ sehr hoch zu bewerten. Einzig das Goerdeler-Gymnasium hatte die Ausschreibung ein wenig falsch verstanden. Die Mannschaft bestand aus 6. – oder 7.-Klässlern, die zwar mutig ihre Vorrundenspiele absolvierten, aber danach frustriert abreisten, da sie keine Chance hatten. Die armen Kleinen taten mir irgendwie leid …

Die Pokale für die ersten 3 Plätze und die Urkunden für alle anderen Mannschaften wurden von zwei Profis des SC Paderborn (Pascal Itter und Til Brinkmann) verteilt, die für die Siegerteams bei den Jungen und Mädchen jeweils 10 Eintrittskarten für die Drittligabegegnung des SCP gegen die Würzburger Kickers im Gepäck hatten und anschließend auch noch fleißig Autogramme schrieben.

Mein Dank gilt der Organisation, vor allen Dingen der guten Entscheidung, das Turnier an einem anderen Ort auszutragen, damit die elend langen Wartezeiten in diesem Jahr ausfielen.

Wir spielten mit: Tom Schröder (TW), Jan Schlüting (7 Tore), Maximilian Gref (2 Tore), Safet Osmani (alle 10b), Christian Langolf (2 Tore), Konstantin Giefer (beide 10a), Emile Köhler (2 Tore), Liam Sprengel (beide 9b), Roman Krebs (6 Tore) und Morteza Roshan (beide 8a), Trainer: Michael Herbst