schutzengel  RSLFV2  Eltern 

RSLLOGORSLLOGO r

KulturScouts-Philharmonie

Lichtenauer KulturScouts zu Gast bei der Nordwestdeutschen Philharmonie

KulturScouts on tourhieß es zum mittlerweile 6. Mal für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7b der Städtischen Realschule Lichtenau. Nach „So ein (Musik-)Theater“ mit dem Detmolder Kammerorchester, der Einfahrt ins Bergwerk in Kleinenbremen, einem Kunstprojekt mit Manfred Webel, einem Improvisationsworkshop im Theater Paderborn, und dem Besuch im Weserrenaissance Museum Schloss Brake bei Lemgo ging es zurück an die Anfänge der KulturScouts-Erlebnisse: der Besuch eines Schülerkonzerts und einer Orchesterprobe der Nordwestdeutschen Philharmonie.

Gemeinsam mit vielen Schülern aus Schulen des Kreises Paderborn erlebten die KulturScouts der RSL im „Konzert für junge Leute“ die „Pulcinella-Suite“ von Igor Strawinsky in der Paderhalle mit ihrem für Strawinsky untypischen barocken Klang. 

Beim „Konzert für junge Leute“ engagiert sich die Nordwestdeutsche Philharmonie im Bereich der Musikvermittlung, d.h. die Schüler erhalten während des Konzerts Erläuterungen zur Musik, zum Werk, zum Komponisten und zu den unterschiedlichen Instrumenten. So erfuhren die Schüler von Christian Schruff, der als Moderator beim Kulturradio des rbb tätig ist, dass der Komponist Igor Strawinsky eine Variation der ursprünglichen Pulcinella-Suite komponiert hat, von der er dachte, dass sie von Giovanni Battista Pergolesi stammte. Strawinsky verwendete bei seiner Komposition jedoch modernere Rhythmen und Harmonien. 

Die KulturScouts erlebten ein Konzert zum Mitmachen, galt es doch stellenweise die Fragen  des Moderators zu beantworten, kräftig im Rhythmus mit zu klatschen oder das Orchester durch lauten Sprechgesang anzutreiben.

In einem anschließenden Ausflug besuchten die KulturScouts das Orchester der Nordwestdeutschen Philharmonie direkt in seinem Stammhaus in Herford. Hier hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen eines Orchesters zu werfen. Während in Paderborn beim Konzert ein fertig geprobtes Stück und alle Musiker im feinen Auftrittsoutfit erlebt werden konnten, verriet der Besuch in Herford, dass vor dem Auftritt auf der Bühne eine Menge Arbeit und viele Proben anstehen.

Aktuell probt das Orchester der Nordwestdeutschen Philharmonie den „Ring der Nibelungen“, einen aus vier Teilen bestehenden Opernzyklus von Richard Wagner. Bei der Probe des „Rheingold“ erhielten die Schülerinnen und Schüler einen interessanten Einblick in die Arbeit eines Orchesters und stellten fest, dass die Musiker nicht nur sehr professionell, sondern auch mit viel Freude und gelegentlichen gegenseitigen Neckereien bei der Sache waren. So gab es im Orchester ein mitfühlendes Raunen für das Horn, das stellenweise „ganz alleine“ spielen muss. Beeindruckend waren auch die vielen italienischen Begriffe und Taktzahlen, mit denen der Dirigent immer wieder Erklärungen zur Spielweise gegeben hat.

Dass die KulturScouts dieses Mal einen zweiteiligen Ausflug gemacht haben, liegt darin begründet, dass das Projekt KulturScouts OWL für jedes seiner Angebote einen Imagefilm von den Paderborner Kreaturen erstellen lässt. Diese Filme sollen die jeweiligen Projektpartner näher vorstellen und einen Eindruck ihrer Angebote vermitteln. Für die KulturScouts der RS Lichtenau waren das Erleben der Nordwestdeutschen Philharmonie und das Erstellen des Imagefilms ein spannendes Erlebnis. 

Nähere Infos zum Projekt Kulturscouts OWL sowie alle Imagefilme findet man unter: www.kulturscouts-owl.de

 

IMG 20190509 091235

IMG 20190509 094227