Juni

Im Juni 2012 übergaben die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10c und zwei Schülerinnen der 10b die im Rahmen der Missio Aktion "Just a dream" gesammelte große Summe von 1500€ an Weihbischof König und Magdalena Birkle, die neue Missio Diözesanreferentin des Erzbistums Paderborn.


August/September

1 , 2 oder 3 letzte Chance vorbei: Großer Show- Auftritt für die Realschule Lichtenau

12oder3

Aufgrund des großen Engagements für Missio erhielt die Realschule die Möglichkeit sich für die Jubiläumsshow  "35 Jahre 1, 2 oder 3“ zu qualifizieren und gemeinsam mit Verona Pooth im "Team Missio" mitzuspielen. In einem Casting, an dem 12 Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 teilnahmen, überzeugten Marvin Eichelmann (6b) und Noel Kahmen (6c) die Jury und fuhren gemeinsam mit ihren Eltern, Frau Stollberg und Frau Steinhagen nach Berlin. In einem spannenden Wettstreit unterlagen sie nur knapp. Das Missio-Team errang den zweiten Platz und gewann 10.000 €. Ihren Gewinnanteil von 5000€ spendeten Marvin und Noel an das von Missio unterstützte Kinderschutzhaus auf den Philippinen.

Bild Philippinenk

Weitere Artikel zum Thema


September

Am Dienstag, 25.09.2012 von 7.30 -12.45 Uhr war der Missio Flucht-Truck: Aktion Schutzengel "Für Familien in Not. Weltweit" an der Realschule Er informierte die Schülerinnen und Schüler über die unterschiedlichen Situationen von Menschen, die auf der Flucht sind (Hungersnöte, kriegerische Auseinandersetzungen...) und ihre Folgen und zeigte auf, wie Missio aber auch wir alle den  Menschen helfen können.

papua1

Im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung zum "Sonntag der Weltmission" am 30.09.2012, der in diesem Jahr im Erzbistum Paderborn mit zahlreichen Veranstaltungen startete und als Schwerpunktland Papua Neuguinea hat, besuchte am Donnerstag, 27.09. 2012  Schwester Lorena Jenal, eine Ordensschwester aus Papua-Neuguinea, die Realschule und berichtete über ihre Arbeit.

 papua2

Am Sonntag 30.09.2012 ("Sonntag der Weltmission") konnte man sich  u.a. rund um den Dom in einer kleinen Zeltstadt über das zahlreiche Eine-Welt-Engagement verschiedener Gruppen des Erzbistums informieren. Auch hier beteiligten sich unsere Schülerinnen und Schüler mit einem Stand, an dem sie ihre eindrucksvollen Unterrichtsergebnisse zum Thema "Papua-Neuguinea" präsentierten.

papuahtten

September

Im September 2009 konnten unsere Schülerinnen und Schüler den Global Fair Truck besuchen.

globalfairtruck

Das Motto des Trucks war: „Eine andere Welt ist möglich… du gestaltest sie mit“.

Bei dem Global Fair Truck handelt es sich um eine multimediale Ausstellung zum Fairen Handel. Über Kopfhörer konnten die Schülerinnen und Schüler die Geschichte von 6 Personen hören, die die Besucher anhand ihrer Lebensgeschichte über Kaffee, Tee und Orangensaft informierten und zwar vom Anbau bis zu Verkauf bei uns. Dabei erhält der Besucher wichtige Informationen über unfaire Handelsbedingungen und den Fairen Handel.


Oktober

Im Oktober 2009 besuchte eine Musikgruppe aus Nigeria, die von Missio im Rahmen der Kampagne zum Sonntag der Weltmission in Deutschland war, auch unsere Schule.

In einem Workshop erarbeiteten sie gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der Klasse 9 Lieder und Tänze. In der letzten Unterrichtstunde kamen dann nach und nach alle Klassen der Schule hinzu. Die Sänger, Sängerinnen und Musiker schafften es durch ihre Begeisterung und mitreißende Art, eine swingende und singende Schulgemeinschaft entstehen zu lassen.

Die Begeisterung der Schüler über diese tolle Aktion spiegelten zahlreiche Elternaussagen wider.

 

In der Publikation über das weltkirchliche und entwicklungsbezogene Engagement im Erzbistum Paderborn 2009 wurden auch die Aktivitäten im Bereich Eine-Welt-Engagement an der Städtischen Realschule und hier besonders die Aktion "Schutzengel" vorgestellt.

Die Realschule beteiligte sich auch 2010 und 2011 an der Missio Plakatwand-Aktion „Aids&Kinder“

plakataktion


Juli 2011

Zu Libori 2011 hatten wir die Möglichkeit unser Eine-Welt-Engagement zu präsentieren. Trotz der Ferien waren auch dieses Mal wieder zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Klassen 5a, 8b und 9c bereit, ihre Projekte vorzustellen und über ihre Arbeit zu sprechen.

libori2011

Auch die Klasse 5a war an der Erstellung der Ausstellung beteiligt.

Das untere Foto zeigt unsere Ausstellung am Sonntag auf dem Platz der Verbände.

libori2011 2


September 2011

Ein Stück Westafrika in Lichtenau

Bis 2008 war der bunte Taxibus im Senegal im Einsatz und brachte dort junge Menschen in die Schule. Missio nutzte ihn, um den Menschen in Deutschland dieses westafrikanische Land näher zu bringen. Die Originalbemalung verdeutlicht sehr eindrucksvoll die bunte Vielfalt des Landes und der Menschen.

Im September 2011 machte der "Senegalbus" im Rahmen des Monats der Weltmission mit dem Schwerpunktland Senegal auch an unserer Schule bzw. vor der Stadtverwaltung in Lichtenau Halt.

senegalbussenegalbus 2

 

Die Stadt Lichtenau unterstützte wie stets die Aktivitäten der Realschule und so gelang es ein kleines Dorf rund um den Senegalbus aufzubauen. Auch die Kolpingsfamilie Lichtenau, die Frauengemeinschaft der Pfarrgemeinde und die Übermittgsbetreuung der Realschule unterstützten uns tatkräftig. Ebenso wie der katholische St. Anna Kindergarten nutzte auch die Grundschule St. Kilian in Lichtenau die Gelegenheit, den Bus und die Ausstellung zu besuchen.

Hier zeigten die Schüler/innen der verschiedenen Jahrgangsstufen ihre Arbeiten und informierten so über das uns unbekannte Land. Des Weiteren machten sie auf Fairen Handel aufmerksam, der gerade für die landwirtschaftlichen Kleinbetriebe in Afrika, Asien und Südamerika lebenswichtig ist. Den meisten Menschen in Deutschland ist nicht bewusst, dass subventionierte Lebensmittel aus der EU in afrikanische Länder eingeführt werden und dort aufgrund der niedrigen Preise die Existenz der Kleinbauern zerstört.

Und natürlich wurde auch über die Aktion "Schutzengel - Aids & Kinder“ informiert.

sengalbusrathaus

Die Jugendaktion 2011 von Missio „Just a dream“ regte die Klasse 10c an, eine Rallye Lichtenau – Dakar durchzuführen. Durch Waffelback-Aktionen und dem Verkauf von Weihnachtsplätzchen sowie Spenden von Klassen und Firmen kamen 1500 € zusammen.

Ein Höhepunkt des Engagements stellte 2008 der Besuch des Aids - Trucks am 29. und 30. Januar dar.

Um aber auch einen Austausch über die Folgen von Aids in Afrika zwischen Schülern und Bewohnern der Stadt Lichtenau zu ermöglichen, stand der Truck am 30. Januar vor der Stadtverwaltung in Lichtenau. Gerade diese Interaktion zwischen Schule, Pfarrgemeinde und Stadt ist ein wichtiger Aspekt der Arbeit.

„Eine- Welt- Engagement“ an der Städtischen Realschule

Im Jahr 1999 rief Missio die Aktion "Schutzengel" ins Leben. Seitdem ist der Engel zum Symbol geworden für das Engagement von Missio für Menschen in Not. Der Kampf  gegen Sextourismus und Kinderprostitution bildete den ersten Teil der Kampagne. Missio sorgte auf deutschen Flughäfen für Aufmerksamkeit, weil von dort deutsche Sextouristen in die Rotlichtviertel der so genannten Entwicklungsländer fliegen.

Joomla templates by a4joomla