schutzengel  RSLFV2  Eltern 

RSLLOGORSLLOGO r

Moritz-Gedächtnis-Turnier 2011

Realschule Lichtenau verteidigt den Titel beim Moritz-Gedächtnis-Turnier in Büren

Am Freitag, den 18.11.2011 nahmen wir mit einer Mannschaft der 5. und 6. Klassen am Moritz-Gedächtnis-Turnier in Büren teil. Vor der ersten Stunde erschienen 7 der 9 nominierten Spieler, so dass wir kurzfristig noch jemanden suchten, der Sportsachen dabei hatte und unser Team unterstützen konnte. Schnell wurde Stefan Leifeld (6b) aktiviert, der spontan zusagte.

 

Gespielt wurde jeder gegen jeden in zwei 6er-Gruppen über jeweils 5 Minuten. Wir spielten in der Gruppe A. Nach Siegen gegen die Hauptschule Fürstenberg (1:0), der II. Mannschaft des Mauritius-Gymnasiums Büren (1:0), der I. Mannschaft der Hauptschule Büren (2:0) und der II. Mannschaft der Realschule Büren (1:0) stand die Halbfinalteilnahme fest. Da schmerzte die abschließende 0:1 Niederlage gegen das I. Team des Liebfrauengymnasiums Büren nicht so sehr. Zu diesem Zeitpunkt wussten wir noch nicht, dass dieses Tor (eine unglücklich abgefälschte Ecke) unser einziges Gegentor bleiben sollte. Wir belegten am Ende der Vorrunde hinter dem Liebfrauengymnasium den 2. Platz mit 12 Punkten und 5:1 Toren.

Im Halbfinale kam es nun zum Duell gegen unseren letztjährigen Finalgegner, die  Philipp-Korte-Realschule Salzkotten, die die Gruppe B souverän gewonnen hatte und somit als Favorit in diese Partie ging. In der ersten Minute jedoch gelang Leon Knaup mit seinem 5.! Turniertreffer das 1:0. Von dieser Aktion an verteidigte unsere Truppe mit viel Geschick und mit für dieses Alter ungewöhnlicher Routine die Führung bis zum Ende der 5 Minuten. Jubel brandete auf, wir waren mal wieder im Finale. Doch was war da an der Mittellinie los? Der Lehrer der RS Salzkotten wies den Schiedsrichter darauf hin, dass die Halbfinals über 7 Minuten angesetzt waren. Es blieb uns also nichts anderes übrig, als noch einmal 2 Minuten für den Finaleinzug zu kämpfen. Dies gelang dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Nach diesem Schlusspfiff ging zunächst noch einmal der bange Blick zur Spielfeldmitte. Gab es noch einen Grund, warum wir nicht im Finale stehen sollten? Nein, alles war ok und der Einzug ins Endspiel war geschafft.

Dort trafen wir dann in einer Neuauflage des letztjährigen Halbfinales und der letzten  Vorrundenpartie dieses Jahres auf die I. Mannschaft des Liebfrauengymnasiums Büren, die im 1. Halbfinale die Realschule Büren bezwungen hatte. Ein von Taktik und wenigen Torszenen geprägtes Spiel fand statt und nach 7 Minuten stand es 0:0. Dies bedeutete wie im letztjährigen Finale: Siebenmeterschießen!! Während Kilian Böhner und Leon Knaup souverän verwandelten, zeigten die ersten drei Schützen des LFG Nerven und verschossen. 2:0 , Ende, aus, die Titelverteidigung war glorreich gemeistert. Großer Jubel brandete auf und stolz nahmen die Spieler den Wanderpokal des Mauritius-Gymnasiums in Empfang. Diesen müssen wir dann im nächsten Jahr wieder verteidigen.

In diesem Zusammenhang möchte ich mal darauf hinweisen, dass die Spieler sich (wie im letzten Jahr) selbst einwechselten, die Startaufstellung untereinander besprachen und somit selbständig festlegten, welcher Spieler wie lange auf dem Feld stand. Mir als begleitenden Lehrer blieb nur die Rolle des beratenden Begleiters, welche ich gern einnahm.

Nicht nur der Turniersieg, sondern auch, dass die Mannschaft so funktioniert hat, dass kein Spieler aufgrund geringer Einsatzzeiten enttäuscht nach Hause fuhr, erfüllt mich mit Stolz. Das Auftreten der Schüler außerhalb des Spielfeldes war ebenfalls vorbildlich.

Ein herzlicher Dank geht an die Schiedsrichter und die Organisatoren (lecker Brötchen und Kaffee J) des Turniers, die alles im Griff hatten.

Unsere Mannschaft spielte mit: Niko Wegener (5c, TW), Kilian Böhner, Leon Knaup (5 Tore), Kevin Kemper (1 Tor), Jannik Breker, Stephan Leifeld (alle 6b), Niklas Kahmen (6a), David Völker (5c); begleitender Lehrer: Michael Herbst