schutzengel  RSLFV2  Eltern 

RSLLOGORSLLOGO r

01.12.2014: Moritz-Cup 2014: Dritter waren wir noch nie

Am Freitag, den 28.11.2014 nahmen wir mit einer Mannschaft der 5. und 6. Klassen zum mittlerweile fünften Mal am Moritz-Gedächtnis-Turnier in Büren teil. Zweimal hatten wir gewonnen (2010 und 2011), im Vorjahr waren wir Zweiter geworden und einmal waren wir in der Vorrunde ausgeschieden.

Vor der ersten Stunde erschienen 11 Spieler vor meinem Raum, da am Vortag 2 Spieler von der Klassenlehrerin suspendiert worden und zwei weitere krank waren. Um auf Nummer sicher zu gehen, hatte ich also einigen zusätzlichen Schülern die Anweisung gegeben, sowohl Sport- als auch Schulsachen mitzubringen. Da ich den „bunten Hund“ der Stadt gemietet hatte, um die Kosten gering zu halten, und in diesem außer dem Fahrer nur 8 Spieler befördert werden dürfen, mussten also drei Spieler die bittere Pille schlucken und durften die Reise nicht mit den anderen antreten. An dieser Stelle nochmal ein „Dankeschön“ an die drei.

Gespielt wurde jeder gegen jeden in zwei Gruppen. In diesem Jahr waren nur 5 Schulen vertreten, das Mauritius-Gymnasium Büren (Mauri), das Liebfrauengymnasium Büren (LFG) und die Sekundarschule Fürstenberg (Sek Fbg) konnten aber jeweils 2 Teams ins Rennen schicken, so dass zumindest in zwei Vierergruppen gespielt werden konnte. Die Sekundarschule Büren komplettierte das Teilnehmerfeld. Die Spielzeit konnte aufgrund der geringeren Anzahl an Mannschaften im Vergleich zum Vorjahr nochmal von 8 auf 10 Minuten angehoben werden.

Im ersten Spiel kurz nach unserer Ankunft gegen das Mauri I, bei dem nur Fünftklässler spielten, gewannen wir nach einem Tor von Fabian Ernst mit 1:0, hatten aber bei 2 Aluminiumtreffern der Gastgeber auch ein wenig Glück. Nach einer langen Pause schlugen wir die Sek Fbg II souverän mit 2:0. Dieses Mal trugen sich Liam Sprengel und Florian Matthia in die Torschützenliste ein. Nach diesem Spiel stand der Halbfinaleinzug fest und im letzten Spiel gegen das LFG I ging es um den Gruppensieg, für den aufgrund der schlechteren Tordifferenz ein Sieg vonnöten gewesen wäre. In einem guten Spiel gab es Chancen hüben wie drüben und gerade in diesem Spiel zeichnete sich unser Torwart Lars Münstermann (erst am Vortag für das Tor nominiert) mehrfach aus. Ein Tor fiel allerdings nicht, so dass wir leider nur Gruppenzweiter wurden und im Halbfinale somit auf das Mauri II trafen.

Dies (nur aus Sechstklässlern bestehend) war die mit Abstand beste Mannschaft des gesamten Turniers. Trotzdem hielten wir ca. 6 Minuten das 0:0, hatten sogar eine 100%-ige Chance, um in Führung zu gehen. Nach dem 0:1 in der 6. Minute brachen unsere Jungs aber leider ein wenig ein und wir unterlagen mit 0:4.

Im Spiel um Platz 3 gegen das LFG II gerieten wir früh in Rückstand, aber der Lohn für eine starke Drangperiode unsererseits war der Ausgleich durch Fabian Ernst. Dieses 1:1 hatte auch am Ende der 10 Minuten Bestand und somit kam es zum Siebenmeterschießen. Dort wehrte Lars einen Siebenmeter klasse ab, ein Bürener Spieler schoss neben das Tor und Florian Matthia, Emile Köhler, Marcel Steffens und Liam Sprengel verwandelten sicher => 4:3 n.S. => 3.Platz.

Im Endspiel ließ das Mauri II dem LFG I keine Chance, da hatten wir in unserem Halbfinale lange Zeit viel besser gegen das Mauri ausgesehen. Glückwunsch an den Gastgeber, der Sieg beim eigenen Turnier war absolut verdient.

Wie immer überließ ich Aufstellungen und Einwechselungen größtenteils den Spielern, so dass jeder möglichst viel Einsatzzeit bekam und keiner traurig nach Hause fuhr. Leider konnte Noah Mihm ab dem 3. Spiel nicht mehr mitwirken, da er krankheitsbedingt ausfiel. Das Fehlen dieser Defensivalternative hatte sich vor allem im Halbfinale sehr negativ bemerkbar gemacht.

Das Auftreten der Schüler auf dem und außerhalb des Spielfeldes war vorbildlich. Herzlichen Dank dafür, ihr könnt stolz auf das Erreichte sein! An einem Tag wie heute wird einem schmerzhaft bewusst, wie wichtig ein regelmäßiges Zusammenspielen (z.B. in einer Fußball-AG) ist. Dies ist aber leider in diesem Jahr nicht möglich … L

Ein herzlicher Dank geht an die Schiedsrichter, die alles im Griff hatten. Der Ausrichter hatte auf meine Kritik aus dem Vorjahr reagiert und es war eine Kollegin ständig vor Ort, so dass der Spielbetrieb in diesem Jahr absolut reibungslos vonstatten ging, danke dafür.

Bedanken möchte ich mich für Kaffee und Brötchen, wie immer vom Veranstalter lecker zur Verfügung gestellt.

Unsere Mannschaft spielte mit: Lars Münstermann (5b, TW), Fabian Ernst (2 Tore), Liam Sprengel (1 Tor), Emile Köhler (alle 6b), Marcel Steffens (6a), Noah Mihm, Marvin Teichreb (beide 6c) und Florian Matthia (1 Tor, 5b), Betreuer: Michael Herbst

 Moritzcup2014

Hinten v. l.: Marvin Teichreb, Marcel Steffens, Noah Mihm

Vorne v. l.: Florian Matthia, Liam Sprengel, Emile Köhler, Fabian Ernst, Lars Münstermann