schutzengel  RSLFV2  Eltern 

RSLLOGORSLLOGO r

14.04.2016: Vorrunde überstanden, Griff nach den Sternen???

Am 14.04.2016 nahmen wir an den Kreismeisterschaften der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 2004 – 2006) auf Kunstrasen im Inselbadstadion in Paderborn teil.

Bei diesen Meisterschaften absolviert zunächst jede Mannschaft gegen ihren jeweiligen Gegner drei Technikübungen aus den Bereichen Dribbling, Passen und Flugball-Torschuss. Die Mannschaft, die als Sieger aus diesen Übungen hervorgeht, nimmt einen 1:0-Vorsprung in das anschließende Spiel 7 gegen 7 über 20 Minuten. Bei einem möglichen Unentschieden beginnt das Spiel bei einem Stand von 1:1.

In diesem Jahr waren insgesamt vier Vorrunden angesetzt, bei denen sich jeweils die Sieger für ein Endturnier am nächsten Mittwoch qualifizierten. Die Aussicht auf einen zusätzlichen freien Tag sollte bei den Spielern weitere Kräfte freisetzen (Darf man das als Lehrer so schreiben …?).

Für heute waren zwei Qualifikationsturniere angesetzt, eines in Delbrück und eines in Paderborn. Da bei beiden Turnieren insgesamt drei Mannschaften kurzfristig absagten (wie kann so etwas passieren, für mich nicht erklärlich!), wurden kurzerhand die Teilnehmer aus Delbrück nach Paderborn bestellt und so kam es, dass fünf Mannschaften anwesend waren und diese im Modus jeder gegen jeden einen Sieger ermittelten.

Unsere Truppe erwies sich als technisch sehr stark und erspielte sich für JEDES Spiel eine 1:0-Führung nach den Technikübungen.

Im ersten Spiel gegen die Gesamtschule Delbrück mussten wir uns erst finden. Unser Gegner hatte schon ein Spiel absolviert und kombinierte sich in den ersten Minuten lustig mehrere Male in unseren Strafraum. Unsere bärenstarke Abwehr mit Florian und Joshua vor einem mehrmals gut reagierenden Maurice vereitelte einige Chancen der Delbrücker, einmal musste uns auch die Latte helfen. Gerade, als wir nach der Hälfte der Zeit ins Spiel zu finden schienen, kassierten wir den Ausgleich. Wir hatten nun aber auch einige Gelegenheiten und eine verwandelte dann Jerome zur erneuten Führung. Diese brachten wir dann in einem nickelig und teilweise hart geführten Spiel über die Zeit.

Im zweiten Spiel gegen das Theodorianum brachte ich alle Spieler, die im ersten Spiel nicht lange gespielt hatten, von Anfang an und Philipp rechtfertigte die Aufstellung mit zwei Toren, die ihm allerdings auch mustergültig aufgelegt wurden. Mit einem 3:0 im Rücken wechselte ich munter durch und auch die Spieler schnauften einmal durch. Es war mittlerweile recht warm geworden … „Selbstverständlich“ rächte sich diese Einstellung und wir kassierten noch zwei Tore. Eine eventuelle Niederlage oder ein Unentschieden in diesem Spiel hätte ich also mit auf meine Kappe nehmen müssen.

Durch unsere 1:0-Führung nach den Technikübungen hatten wir also unsere ersten beiden Spiele gewonnen. Gut, dass wir diese Übungen vorher in der Fußball-AG trainiert hatten … ;-)

Vor dem dritten Spiel gegen die bereits abgeschlagene Sekundarschule Büren fragte mich deren Betreuer, ob ich etwas gegen eine Spielverkürzung hätte, da sie den Bus pünktlich erreichen müssten. Ich machte mir Sorgen, ob im Kampf um Platz 1 eventuell das Torverhältnis eine Rolle spielen konnte, aber dann informierte mich der Organisator Hans Driller, dass die ersten beiden eine Runde weiterkommen sollten und ich stimmte der Verkürzung auf 10 Minuten zu. Auch die Abfahrt unseres Busses hätten wir bei weiteren 2x 20 Minuten vergessen können.

Ein Sieg gegen Büren würde also die Quali für nächsten Mittwoch bedeuten und das letzte Spiel gegen das Pelizaeus-Gymnasium mehr oder minder ein Freundschaftsspiel werden. Dies teilte ich meiner Mannschaft vor diesem Spiel mit und dementsprechend legte sie los wie die Feuerwehr, erzielte zwei Tore (Hasan und Florian) und gewann dieses Spiel locker mit 3:0 nach 10 Minuten. Die Endrundenteilnahme war also gesichert. Jubel brandete auf und wir einigten uns auf weitere 10 Minuten gegen unseren letzten Gegner, das Pelizaeus-Gymnasium.

Wärme, Rotation und geschaffte Quali forderten nun ihren Tribut; wir verspielten unseren Vorsprung und verloren 2:1.

Als Gruppenzweiter kamen wir eine Runde weiter und freuen uns nun auf die Endrunde am Mittwoch, den 20.04.2016 ab 09:00 Uhr in Elsen. Die Gegner dort werden das Pelizaeus-Gymnasium, das Reismann-Gymnasium und die Lise-Meitner-Realschule sein, die beide Kooperationsschulen des SC Paderborn 07 sind. Die Trauben werden wohl recht hoch hängen, aber wer weiß? Mit Einsatz, Willen und fußballerischem Talent kann man Berge versetzen und vielleicht gelingt uns ja die Sensation; von oben genannten Tugenden haben wir auch schon heute profitiert … ;-)

Leider wird diese Veranstaltung ohne mich stattfinden müssen, da ich an diesem Tag einen schon lange geplanten Wandertag mit meiner Klasse unternehmen werde. Es wird aber sicherlich ein(e) adäquater(r) und ähnlich kompetente(r) Kollege oder Kollegin „meine“ Truppe betreuen. ;-)

 RSLFussball2016

Der Kader: Maurice Lücke (TW), Florian Mathia (1 Tor) Jerome Mersch (1 Tor), Rasim Osmani (alle 6b), Aaron Gohlke, Joshua Grote, Julian Meier (alle 6a), Hasan Kololli (1 Tor, 5b), Jan Giefer, Philipp Stiene (2 Tore, beide 5a), Trainer: Michael Herbst