schutzengel  RSLFV2  Eltern 

RSLLOGORSLLOGO r

KHM 2019: Zu viele Gegentore …

Wie im letzten Jahr wurden die Kreishallenmeisterschaften der älteren Schüler (ohne Altersbeschränkung bis einschließlich Klasse 10 bzw. EF an den Gymnasien) am 12.02.2019 im LaOla-Sportzentrum gegenüber der Heinz-Nixdorf-Gesamtschule Paderborn ausgetragen. Gut gelaunt ging es mit 10 Schülern los, wobei wir wegen eines kurzfristigen Vorstellungsgesprächs mit Emile Köhler auf eine unserer großen Abwehrstützen verzichten mussten. 

13 Mannschaften wurden in 2 Gruppen gelost, wobei wir in der 7er-Gruppe 2 landeten. Dort hatte sich kurzfristig eine Mannschaft abgemeldet. Noch kurzfristiger entschloss sich das Gymnasium Schloß Neuhaus, mit ihren 10 Schülern 2 Mannschaften zu bilden, so dass in unserer Gruppe wieder 7 Mannschaften vertreten waren. Es folgten also 6 Spiele à 12 Minuten.

Im ersten Spiel gegen die Heinz-Nixdorf-Gesamtschule ging diese schnell mit 2:0 in Führung. Nachdem sich meine Truppe gefunden hatte, drehten wir das Spiel und gewannen ungefährdet mit 7:2. Dieses Ergebnis weckte Hoffnungen, die aber gleich im nächsten Spiel einen Dämpfer erhielten: 2:4-Niederlage gegen die 5-Mann-Truppe des GSN II. Das dritte Spiel startete noch „besser“ als das erste. Nach 2 Minuten stand es 5:0!!! für die Gesamtschule Salzkotten – jeder Schuss ein Treffer. Wir kamen zwischenzeitlich auf 3:5 und 4:6 heran, verloren am Ende aber klar mit 4:8. Danach war klar: viel konnten wir nicht mehr reißen. Im vierten Spiel ging es gegen das bis dahin punktlose Mauritius-Gymnasium aus Büren. Als dieses Spiel auch noch mit 4:5 verloren ging, glaubte ich angesichts der noch ausstehenden Aufgaben (RS Schloß Neuhaus und Lise-Meitner-RS Paderborn) nicht mehr an einen Sieg. Dieser gelang allerdings trotz hohen Rückstands in der Mitte des Spiels mit 7:6 gegen Schloß Neuhaus. Direkt im Anschluss an dieses Spiel ging es dann gegen die LMR und dort setzte es die zu erwartende hohe Niederlage. Bester Mann bei diesem 0:8 war Leo, der eine deutliche zweistellige Niederlage mit zahlreichen Paraden verhinderte. Die Konstellation mit zwei Spielen ohne Pause zwischendurch hatten wir im Turnierverlauf 2x zu ertragen, während die „Profis“ der LMR sich immer schön ein Spiel lang ausruhen konnten, ein nicht zu unterschätzender Vorteil … 

Nach der Vorrunde belegten wir mit 6 Punkten Platz 6 und mussten im Spiel um Platz 11 gegen die von-Fürstenberg-RS ran. Nach unserem obligatorischen Rückstand drehten wir die Partie relativ schnell und gewannen locker mit 7:4. Dass dieses Ergebnis umgekehrt an die Turnierleitung weitergegeben wurde, so dass wir bei der Siegerehrung nur als Zwölfter genannt wurden, ist eine kleine Randnotiz. Einige Schiris waren doch noch sehr jung und hatten die Begegnungen nicht immer im Griff und es wurden auch Ergebnisse falsch an die Turnierleitung gemeldet. Man verlässt sich eigentlich darauf, dass Ergebnisse nach dem Spiel feststehen. Leider muss man dann wohl im nächsten Jahr nach jedem Spiel mit dem Schiri mitgehen, um sicher zu gehen, dass das richtige Ergebnis ankommt.

Ansonsten war die Organisation perfekt und die Spiele konnten nach Plan durchgeführt werden. Danke dafür an Uli Graben von der Gesamtschule Elsen. 

Das Turnier gewann die LMR im Finale gegen die Truppe des GSN I, die das komplette Turnier mit 5 Spielern durchzogen, einen Riesenrespekt dafür, Dritter wurde die Mastbruchschule.

Unsere Mannschaft bestand bis auf 2 Mitgliedern aus 9.-klässlern, so dass wir im nächsten Jahr, wenn die Jungs ein Jahr älter sind und auch körperlich ein wenig zugelegt haben, bessere Chancen haben werden. Bei manchen anderen Schulen spielten deutlich ältere Schüler mit.

Wir spielten mit: Leo Hölnigk (TW), Mattheo Aktan (4 Tore), Joshua Grote (3 Tore), Roman Krebs (9 Tore), Rasim Osmani (8 Tore, alle 9c), Florian Mathia (2 Tore), Jerome Mersch, Lars Münstermann (4 Tore, alle 9b), Justin Grote (1 Tor) und Mathias van der Werff (beide 10a); Trainer: Michael Herbst